Gut melden sich die Twanner Tunnelbefürworter!

Das Komitee N5 Bielersee – so nicht! findet es grundsätzlich positiv, dass sich die Befürworterinnen und Befürworter des Twanntunnels zu Wort melden. Nichts untergräbt die Demokratie mehr, als die Faust im Sack zu machen.

Das Befürworterkomitee übersieht dabei jedoch, dass wir als Komitee N5Bielersee – so nicht! kein “Ableger” der Bieler Westast-Gegnerschaft sind. Es ist uns wichtig zu betonen, dass unser Komitee eigenständig, im Zusammenhang mit der Auflage des Projektes Twanntunnel-Ostportals entstanden ist. Das Komitee N5Bielersee – so nicht! handelt also als vollkommen eigenständige Organisation. Wohl überschneiden sich gewisse Interessen mit den Gegnern des Bieler Westastes, da der Westast und die Linienführung der A5 am linken Bielerseeufer sehr wohl in einem Zusammenhang stehen. Leider blenden gewisse politische Kreise diese Zusammenhänge aus, und richten ihren “Tunnelblick” weiterhin auf einzelne Schauplätze. Dies verhindert schliesslich eine zeitgemässe und koordinierte Gesamtlösung der Verkehrsproblematik in der ganzen Region! Es ist uns auch wichtig zu betonen, dass wir als Komitee N5Bielersee – so nicht! lediglich das heutige Ausführungsprojekt des Twanntunnels bekämpfen, jedoch nicht grundsätzlich gegen Tunnellösungen sind.

Wir brauchen in Twann-Tüscherz eine faire und weitergehende Auseinandersetzung über die Auswirkungen des Tunnelbaus. Denn nicht nur der Dorfteil Twann hat genug vom Lärm. ALLE Anwohner der Gemeinde Twann-Tüscherz – von Twann, über den Strandweg nach Wingreis, Tüscherz, Alfermee und bis an die Stadtgrenze von Biel – haben seit Jahren genug vom Lärm!  Warum keine nachhaltige Lösung die die Lebensqualität ALLER verbessert?

Der Twannttunnel ist ohne Not als Nationalstrasse 2. Klasse konzipiert. Dies lässt wie ursprünglich im Richtplan vorgesehen befürchten, dass das ASTRA auch die noch bestehenden Lücken zwischen Biel und Twann-Tüscherz zu einer Nationalstrasse 2. Klasse aufklassieren will. Dies würde weitere massiven Ausbauten der Strasse zur Folge haben. Für alle Anwohner vom Stedli bis Tüscherz Alfermée bedeutet dies noch mehr Lärm und jahrelange Emissionen. Diese Dorfteile unserer Gemeinde dürfen nicht geopfert werden!

Das Komitee N5 Bielersee – so nicht! ist solidarisch mit allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Gemeinde Twann-Tüscherz und lehnt deshalb den Bau des Twanntunnels in der geplanten Form kategorisch ab. Die jahrzehntealte Bausünde am linken Bielerseeufer darf nicht noch mehr in Beton gegossen werden. Es müssen endlich neue, tragfähige Lösungen gefunden werden!

Für den Vorstand des Komitee N5Bielersee-sonicht

Nous saluons la prise de position des partisans du tunnel de Douanne!


Le comité N5 Lac de Bienne – pas comme ça se réjouit de la prise de position officielle des
partisanes et partisans du tunnel de Douanne. Un dialogue ouvert et constructif est la base
de toute action démocratique.
Nous souhaitons compléter et souligner certains aspects concernant le comité N5 Lac de
Bienne – pas comme ça
présentés de façon incorrecte par les partisans du tunnel de
Douanne. Le comité N5 Lac de Bienne – pas comme ça est une organisation absolument
indépendante créée en réaction à la mise à l’enquête du projet du portail est du tunnel de
Douanne. On ne saurait en aucun cas comparer ce comité à une « métastase » de l’action
Axe Ouest – pas comme ça des opposants à la branche ouest du projet biennois. Certains
intérêts convergent effectivement car la branche ouest et le tracé de l’A5 sur la rive gauche
du lac de Bienne sont liés, ne serait-ce que de façon purement géographique. Nous
regrettons que certains milieux politiques refusent de reconnaître cette relation et
continuent de ne considérer que des fragments distincts, rendant impossible une
conception globale et adéquate du réseau routier. Nous voulons souligner aussi que le
comité N5 Lac de Bienne – pas comme ça ne s’oppose qu’au projet actuel de tunnel et non
fondamentalement à tout projet de tunnel.
Twann-Tüscherz, une seule et même commune, doit se poser maintenant la question des
conséquences de la construction du tunnel tel qu’il est panifié actuellement. Car TOUS ses
habitants souffrent des nuisances de la route depuis longtemps déjà – de Douanne à
Wingreis, Tüscherz, Alfermée jusqu’à la frontière vers Bienne ! Ne serait-il pas temps de
trouver une solution durable qui améliore la qualité de vie de chacun ?
Le tunnel de Douanne est planifié comme route nationale de 2e classe. Cela laisse
soupçonner que l’OFROU réaménagera comme prévu initialement le reste du tronçon entre
Bienne et Twann-Tüscherz en route nationale de 2e classe. Cela impliquera de lourds et
longs travaux, du bruit et des émissions pendant de nombreuses années pour les habitants
du Stedli jusqu’à Tüscherz-Alfermée. Ces parties de notre commune ne peuvent être
sacrifiées!
Le comité N5 Lac de Bienne – pas comme ça est solidaire des habitants de la commune de
Twann-Tüscherz et conteste catégoriquement la construction du tunnel de Douanne dans la forme prévue actuellement. Il faut interrompre le bétonnage systématique de la rive gauche
du lac de Bienne. Nous revendiquons une nouvelle planification -durable et globale.
Le comité du comité N5 Lac de Bienne – pas comme ça!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.